10.09.2018 | Bundesverband

Hausaufgaben : Wichtiger Baustein für den Schulerfolg oder ein Rückschritt in schulische Steinzeit?

Haus­auf­ga­ben im Ganz­tag sind ein wich­ti­ges und schwie­ri­ges, je­doch bis­her nicht ab­schlie­ßend ge­lös­tes Thema.

Fakt ist, Haus­auf­ga­ben ver­schär­fen so­zia­le Un­ter­schie­de - man könn­te sogar sagen, bei Haus­auf­ga­ben endet die Bil­dungs­ge­rech­tig­keit. Ganz­tags­schu­len kön­nen dar­auf die ein­zig rich­ti­ge Ant­wort bie­ten. Lesen Sie dazu die vom Lan­des­ver­band Ham­burg er­ar­bei­te­te Stel­lung­nah­me des Ganz­tags­schul­ver­ban­des:

Wir müs­sen an­fan­gen, eine Dis­kus­si­on dar­über zu füh­ren, wie Kin­der Nach­tei­le aus­glei­chen und Übungs­zei­ten im Ganz­tag um­ge­setzt wer­den kön­nen. Der Be­griff „Haus­auf­ga­ben“ ist in der ge­bun­de­nen Ganz­tags­schu­le über­holt, wie un­se­re Nach­bar­län­der Frank­reich und Eng­land nach­hal­tig be­le­gen.

Hier ist viel­leicht der Be­griff „Lern­zei­ten“ eine Grund­la­ge, auf der in den un­ter­schied­li­chen Schul­for­men über die pass­ge­naue Um­set­zung nach­ge­dacht wer­den muss. Diese Ent­wick­lung soll­te den Be­dürf­nis­sen der Schü­le­rin­nen und Schü­ler und den Er­for­der­nis­sen der Lehr­plä­ne an­ge­passt sein und von qua­li­fi­zier­tem Per­so­nal be­glei­tet wer­den. In die­sem Zu­sam­men­hang ist auch auf die Selbst­ver­ant­wor­tung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler und die Ein­übung von Grup­pen­ar­beits­for­men zu ach­ten. Na­tür­lich wird es immer mal Auf­ga­ben geben, die zu Hause er­le­digt wer­den kön­nen. Re­cher­chen, In­ter­views, Üben vor einer Ar­beit, An­fer­ti­gen einer Pro­jekt- oder Haus­ar­beit u. ä. Den­noch kommt es auf die Art und Qua­li­tät die­ser "Haus­auf­ga­ben" an. Sie soll­ten an Ganz­tags­schu­len aber so ge­ring wie mög­lich ge­hal­ten wer­den.

Freie Ar­beits­zei­ten (an­stel­le von Haus­auf­ga­ben) exis­tie­ren in un­ter­schied­li­chen For­men an Ganz­tags­schu­len - mit un­ter­schied­li­chem Er­folg. In Ham­burg liegt ein Pro­blem in der Tren­nung in die Sys­te­me GTS und GBS. Schu­len des ge­bun­de­nen Ganz­tags kann die In­te­gra­ti­on in den Tag ein­ge­bet­te­ter Lern­zei­ten leich­ter ge­lin­gen. Dies schei­tert oft­mals in GBS-Schu­len, die al­le­samt ge­trenn­te Sys­te­me sind. Die Verant­wor­tung für Vor- und Nach­mit­tag ist meist weder per­so­nell noch in­halt­lich aus­rei­chend ver­knüpft. Das führt häu­fig dazu, dass „Haus­auf­ga­ben“ zu „Nach­mit­tags­auf­ga­ben“ der be­tei­lig­ten Trä­ger mu­tie­ren. Eine Chan­ce für die in­di­vi­du­el­le För­de­rung wird ver­passt.

Sei­tens des Ganz­tags­schul­ver­bands sind wir für ver­bind­li­che Lern­zei­ten in ge­bun­de­nen Sys­te­men, dar­über hin­aus hal­ten wir Vor­schrif­ten oder ver­bind­li­che Vor­ga­ben für kon­tra­pro­duk­tiv. Sie lösen nicht das Pro­blem, die Chan­cen­gleich­heit der Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu ver­bes­sern bzw. die Lern- und Übungs­for­men den heu­ti­gen Er­for­der­nis­sen – auch ge­sell­schaft­lich – an­zu­pas­sen. Im Zu­sam­men­hang mit der lau­fen­den Di­gi­ta­li­sie­rungs­de­bat­te sind an­de­re und bes­se­re For­men des täg­li­chen Übens und des ei­gen­stän­di­gen Ar­beits­ver­hal­tens längst vor­stell­bar. Al­ler­dings müs­sen sie auch in das Sys­tem der Ganz­tags­schu­len struk­tu­rell, per­so­nell und in­halt­lich ein­ge­bet­tet wer­den. Das ist Auf­ga­be der Schu­len. Dafür müs­sen fi­nan­zi­el­le, säch­li­che sowie per­so­nel­le Grund­la­gen ge­legt wer­den.

Zum Dow­n­load un­se­rer Stel­lung­nah­me

Im Fol­gen­den möch­ten wir Sie dies­be­züg­lich noch auf einen of­fe­nen Brief des Al­ter­na­ti­ven Wohl­fahrts­ver­bands SOAL e.V. zu die­sem Thema auf­merk­sam ma­chen, der sich eben­falls qua­li­fi­ziert mit die­sem Thema be­schäf­tigt. Wir müs­sen an­fan­gen, eine Dis­kus­si­on dar­über zu füh­ren, wie Kin­der Nach­tei­le aus­glei­chen und Übungs­zei­ten im Ganz­tag um­ge­setzt wer­den kön­nen. Der Be­griff „Haus­auf­ga­ben“ ist in der ge­bun­de­nen Ganz­tags­schu­le über­holt, wie un­se­re Nach­bar­län­der Frank­reich und Eng­land nach­hal­tig be­le­gen. Hier ist viel­leicht der Be­griff „Lern­zei­ten“ eine Grund­la­ge, auf der in den un­ter­schied­li­chen Schul­for­men über die pass­ge­naue Um­set­zung nach­ge­dacht wer­den muss. Diese Ent­wick­lung soll­te den Be­dürf­nis­sen der Schü­le­rin­nen und Schü­ler und den Er­for­der­nis­sen der Lehr­plä­ne an­ge­passt sein und von qua­li­fi­zier­tem Per­so­nal be­glei­tet wer­den. In die­sem Zu­sam­men­hang ist auch auf die Selbst­ver­ant­wor­tung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler und die Ein­übung von Grup­pen­ar­beits­for­men zu ach­ten. Na­tür­lich wird es immer mal Auf­ga­ben geben, die zu Hause er­le­digt wer­den kön­nen. Re­cher­chen, In­ter­views, Üben vor einer Ar­beit, An­fer­ti­gen einer Pro­jekt- oder Haus­ar­beit u. ä. Den­noch kommt es auf die Art und Qua­li­tät die­ser "Haus­auf­ga­ben" an. Sie soll­ten an Ganz­tags­schu­len aber so ge­ring wie mög­lich ge­hal­ten wer­den. Freie Ar­beits­zei­ten (an­stel­le von Haus­auf­ga­ben) exis­tie­ren in un­ter­schied­li­chen For­men an Ganz­tags­schu­len - mit un­ter­schied­li­chem Er­folg. In Ham­burg liegt ein Pro­blem in der Tren­nung in die Sys­te­me GTS und GBS. Schu­len des ge­bun­de­nen Ganz­tags kann die In­te­gra­ti­on in den Tag ein­ge­bet­te­ter Lern­zei­ten leich­ter ge­lin­gen. Dies schei­tert oft­mals in GBS-Schu­len, die al­le­samt ge­trenn­te Sys­te­me sind. Die Verant­wor­tung für Vor- und Nach­mit­tag ist meist weder per­so­nell noch in­halt­lich aus­rei­chend ver­knüpft. Das führt häu­fig dazu, dass „Haus­auf­ga­ben“ zu „Nach­mit­tags­auf­ga­ben“ der be­tei­lig­ten Trä­ger mu­tie­ren. Eine Chan­ce für die in­di­vi­du­el­le För­de­rung wird ver­passt. Sei­tens des Ganz­tags­schul­ver­bands sind wir für ver­bind­li­che Lern­zei­ten in ge­bun­de­nen Sys­te­men, dar­über hin­aus hal­ten wir Vor­schrif­ten oder ver­bind­li­che Vor­ga­ben für kon­tra­pro­duk­tiv. Sie lösen nicht das Pro­blem, die Chan­cen­gleich­heit der Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu ver­bes­sern bzw. die Lern- und Übungs­for­men den heu­ti­gen Er­for­der­nis­sen – auch ge­sell­schaft­lich – an­zu­pas­sen. Im Zu­sam­men­hang mit der lau­fen­den Di­gi­ta­li­sie­rungs­de­bat­te sind an­de­re und bes­se­re For­men des täg­li­chen Übens und des ei­gen­stän­di­gen Ar­beits­ver­hal­tens längst vor­stell­bar. Al­ler­dings müs­sen sie auch in das Sys­tem der Ganz­tags­schu­len struk­tu­rell, per­so­nell und in­halt­lich ein­ge­bet­tet wer­den. Das ist Auf­ga­be der Schu­len. Dafür müs­sen fi­nan­zi­el­le, säch­li­che sowie per­so­nel­le Grund­la­gen ge­legt wer­den. Zum Dow­n­load in­se­rer Stel­lung­nah­me Im Fol­gen­den möch­ten wir Sie dies­be­züg­lich noch auf einen of­fe­nen Brief des Al­ter­na­ti­ven Wohl­fahrts­ver­bands SOAL e.V. zu die­sem Thema auf­merk­sam ma­chen, der sich eben­falls qua­li­fi­ziert mit die­sem Thema be­schäf­tigt.

zurück